You are here!!


Wie dir positives Denken hilft, produktiver zu werden

Wenn du eine positive Grundhaltung mit ins Büro nimmst, erleichterst du dir das Arbeitsleben und bist produktiver. Was also, wenn Produktivität weniger von deiner Arbeitszeit abhängt als von der Einstellung, mit der du an die Arbeit gehst?

Du kannst uns glauben: Mit einer positiveren Einstellung erreichst du mehr und fühlst dich bei der Arbeit wohler. Es fällt dir sogar leichter, morgens aus dem Bett zu kommen, die Tage erscheinen dir angenehmer und du steckst kleine Rückschläge besser weg.

Aber wie schafft man es, in allen Lebenslagen gut drauf zu sein?

Um gleich am Montag mit dem richtigen Fuß aufzustehen, konzentriere dich auf drei Momente, auf du die dich an diesem Tag freust. Anstatt dir wegen des anstehenden Meetings mit deiner Chefin den Kopf zu zerbrechen, freu dich lieber auf das aufregende neue Projekt oder die Plauderei mit deiner Kollegin in der Kaffeepause. Denk an all die Dinge, die deinen Tag mit Sinn erfüllen und dich daran erinnern, wie gut es dir geht – um die positive Energie zu sammeln und die Einstellung mitzubringen, die du für deine Arbeit brauchst.

Manchmal wirken schon kleinste Gesten Wunder. Wenn du etwa im Laufe des Tages öfter mal lächelst, baust du automatisch Stress ab und gehst mit mehr Freude an die Arbeit. Komplimente machen, freundlich sein, mit anderen teilen und ihnen helfen trägt ebenfalls nachweislich dazu bei, die eigene Stimmung zu heben. Außerdem machen eine positive Atmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit nicht nur alle Beteiligten kreativer, sondern ihr wachst auch als Team enger zusammen. Kein Wunder, dass deine Kollegen dir häufiger eine helfende Hand anbieten werden, um dir ihre Wertschätzung zu zeigen.

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH